Baufertigstellungsversicherung

Schnell kann es passieren, dass ein von Ihnen beauftragtes Unternehmen während der Bauzeit Konkurs anmelden muss. Es ist für jeden Bauherrn eine gute Sache, wenn er in diesem Fall eine Baufertigstellungsversicherung hat. In diesem Fall müssen nämlich andere Unternehmen Ihren Bau fertig stellen. Auch bei einem Generalunternehmen kann ein Konkurs passieren und wenn Sie dann nach dem Baufortschritt eventuell zu viel im Voraus bezahlt haben, werden sich die Handwerker trotzdem an Ihnen als Bauherrn schadlos halten und Sie bezahlen die gleiche Leistung vielleicht im dümmsten Fall doppelt. In diesem Fall hilft die Baufertigstellungsversicherung, sie gleicht den Schaden für Sie aus. 

Baufertigstellungsversicherung – warum?

Jeder Bauherr geht zunächst einmal davon aus, dass der Baupartner zuverlässig ist und das Projekt zu Ende bringt, doch das kann ein Trugschluss sein. Wenn der Baupartner jedoch Konkurs anmelden muss, werden die Bauleistungen einstellt. Für jeden Tag, an dem der Bau ruht, zahlt der Bauherr trotzdem Zinsen. Ganz abgesehen von den Mehrkosten für die in Eile geschlossene Beauftragung weiterer Unternehmer. Wenn Sie als Bauherr knapp kalkuliert haben, dann kann Sie dieses Risiko den Traum vom Eigenheim in einen Alptraum umwandeln. Eine Baufertigstellungsversicherung kann Sie vor den Mehrkosten schützen.

Baufertigstellungsversicherung – Nutzen

In der Regel werden Bauleistungen beim Neubau ausgeschrieben. Der kostengünstigste Anbieter erhält den Zuschlag. Wenn dieser jetzt die Bauleistung unterbrechen muss, weil zum Beispiel eine Pfändung gegen ihn eingeleitet wird, kann das für den Bauherrn teuer werden. Wenn Sie in diesem Fall eine Baufertigstellungsversicherung haben, können Sie beruhigt den nächsten Handwerker bestellen, denn die Versicherung zahlt den Mehraufwand. Die Baufertigstellung einer begonnenen Baustelle ist schon deshalb teurer, weil sie unter Zeitdruck und ohne Ausschreibung vom nächsten Handwerker zu Ende geführt werden muss. Oft wird der neue Handwerker die Notsituation ausnutzen und seine Preise entsprechend festlegen, dies ist auch ein Stück weit berechnet, denn einen begonnenen Bau fertig zu stellen ist aufwendiger.

Baufertigstellungsversicherung – Kostenübertragung

Es ist eine Sache des Verhandlungsgeschicks, dass man diesen Abschluss der Baufertigstellungsversicherung auf den Bauunternehmer abwälzt. Im Rahmen einer Vertragserfüllungs-, Gewährleistungs- oder Ausführungsbürgschaft kann man dieses Risiko auf den Bauunternehmer übertragen. Man muss jedoch sehr genau auf den Wortlaut achten und die Art der Sicherung, damit man im Fall einer Insolvenz nicht doch auf den Kosten sitzen bleibt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Sicherungen für die Baufertigstellung zu erreichen.

Baufertigstellungsversicherung Tipp: Überprüfen Sie Ihnen Baupartner auf Herz und

Nieren, das gilt ganz besonders bei Generalunternehmen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann schließen Sie selbst eine Baufertigstellungsversicherung ab.

Baufertigstellungsversicherung Fazit: Wenn Sie die Sicherheit haben möchten, das Bauvorhaben zum veranschlagten Preis – also ohne Pleiten – über die Bühne zu bringen, dann hilft die Baufertigstellungsversicherung auf jeden Fall.

_________________________________________________________________________

Weitere interessante Artikel dieser Seite:

Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen – Informationen zu den Gesundheits-fragen, denn wer baut muss sich gegen das Risiko Berufsunfähigkeit sichern
Hausbesitzerhaftpflichtversicherung – Wissenswertes über diese Versicherung

_________________________________________________________________________





Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa