Feuerrohbauversicherung

Vor dem Hausbau kann und sollte man eine Feuerrohbauversicherung, es muss keine eigenständige sein, abschließen. Günstiger kommt man als Bauherr weg, wenn man gleich eine Wohngebäudeversicherung und die kombinierte Feuerrohbauversicherung ins Auge fasst, die sich nach der Fertigstellung des Gebäudes in eine klassische Gebäudeversicherung umwandelt. Man muss zwar vorher schon entscheiden, mit welcher Versicherung man künftig sein Heim versichert, doch in diesem Fall ist meist eine Feuerrohbauversicherung auch kostenlos eingeschlossen im Komplettpaket.

Feuerrohbauversicherung – Versicherte Gefahren

In der Feuerrohbauversicherung sichert man vor allem die Schäden am Rohbau. Die Einwirkungen durch einen Brand, Blitzschlag oder eine Explosion werden in der Feuerrohbauversicherung versichert. Es könnte auch zu einem Mehrfachschaden kommen. Wenn es im Haus brennt, wird durch das Löschwasser der Feuerwehr auch ein Feuchtigkeitsschaden für Ihr Eigentum hinzukommen. Wenn das Haus als Folge davon sogar abgerissen werden muss, wird die Feuerrohbauversicherung dem Geschädigten sämtliche Kosten ersetzen. Eine zusätzliche Option die Feuerrohbauversicherung kostenlos zu erhalten wird von vielen Gesellschaften angeboten, wenn gleichzeitig die Weiterführung einer Wohngebäudeversicherern nach dem Rohbau vereinbart wird. Wenn Sie eine Finanzierung für Ihre Immobilie bei der Bank benötigen, wird diese in der Regel den Abschluss einer Feuerrohbauversicherung und einer Wohngebäudeversicherung verlangen. Mit dem Bezug des Gebäudes und der Beendigung der Feuerrohbauversicherung wird die Wohngebäudeversicherung, die Schäden durch Leitungswasser, Sturmböen, Wasserrohrbruch oder Frost abdecken. Gefahren wie Überschwemmung, Erdbeben, Schneedruck, Lawinen werden durch diese Versicherung nicht gedeckt. Diese Gefahrenabwehr müssten Sie zusätzlich abschließen.

Feuerrohbauversicherung – Versicherungssumme

Die Versicherungssumme errechnet sich aus dem Betrag, der aufgewendet werden müsste, um das eigene Gebäude, wieder aufbauen zu können. Üblich ist es zur  Zeit noch, zur Ermittlung der Versicherungssumme einen Gebäude – Wert des Jahres 1914 heran zu ziehen. Der Zeitwert der Immobilie wird also zurück gerechnet auf das Jahr 1914. Falls Sie eine besondere und teure Ausstattung im Haus haben, ist dies beim Wert natürlich auch zu berücksichtigen.

Fazit: Eine Feuerrohbauversicherung kann separat abgeschlossen werden. Für jeden Bauherrn mit schmalem Geldbeutel ist jedoch zu empfehlen, die kombinierte Absicherung mit einer automatisch anschließenden Gebäudeversicherung zu wählen. Diese vorgezogene Feuerrohbauversicherung wird von fast allen Versicherern angeboten.

 

_________________________________________________________________________

Weitere interessante Artikel dieser Seite:

Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen – Wissenswertes zu den Gesundheitsfragen, denn wer baut muss sich gegen das Risiko Berufsunfähigkeit sichern
Feuerversicherung – Informationen, Wissenswertes über diese Versicherung

_________________________________________________________________________





Waren diese Informationen hilfreich?

7 von 7 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa