Hausbesitzerhaftpflicht

Ein Immobilieneigentümer haftet unbegrenzt und lebenslang für einen Schaden, der auf seinem Eigentum passiert ist. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob der Schaden durch eine Unachtsamkeit verursacht wurde. Ein einzelner lockerer Dachziegel, der einem Passanten auf den Kopf fällt oder schlecht geräumte Gehwege können einen Unfall provozieren, der zu hohen Schadenersatzforderungen führen kann.  Dies ist vor allem dann der Fall, wenn ein Mensch zu Schaden kommt. Bei Dingen wie einem Schaden am Auto ist der Schaden überschaubar. Die Hausbesitzerhaftpflicht schützt jeden Eigentümer vor Schadenersatzansprüchen. Die Hausbesitzerhaftpflicht kommt für die Regulierung der Forderungen auf oder streitet auch gegen unberechtigte Forderungen. Bei Schäden an Sachen, wie z.B. der Schaden an einem Auto, werden Reparatur oder Wiederbeschaffungssummen oder ein Nutzungsausfall an Ihrer Stelle bezahlt. Bei verletzten Personen kann die Hausbesitzerhaftpflicht ein besonders wertvoller Partner werden, denn diese Kosten können im Extremfall auch in eine Millionenhöhe gehen.  Forderungen für Behandlungskosten eventuelle Schmerzensgeldansprüche und unter Umständen auch die Zahlung einer lebenslangen Rente könnten die Folgen eines solchen Schadensfalles sein.

Hausbesitzerhaftpflicht – wer braucht sie?

Die Hausbesitzerhaftpflicht ist für Eigentümer eines privat genutzten Mietobjektes z.B. Häuser, Garagen, Mehrfamilienhäuser und auch unbebaute Grundstücke wichtig. Eigentümer einer Eigentumswohnung können sich kollektiv in der  Eigentümergemeinschaft absichern mit einer Hausbesitzerhaftpflicht. Wer also ein Mietobjekt oder ein unbebautes Grundstück sei Eigen nennt, ist gut beraten, rechtzeitig eine Hausbesitzerhaftpflicht abzuschließen.

Hausbesitzerhaftpflicht und eigen bewohntes Eigentum

Wenn der Eigentümer mit seinen eigenen Familienmitgliedern die Immobilie bewohnt könnte sich eine Hausbesitzerhaftpflicht erübrigen. Fragen Sie vor dem Abschluss einer Hausbesitzerhaftpflicht noch einmal nach. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie bereits eine Haftpflichtversicherung haben, die Risiken des Haubesitzers im selbst bewohnten Eigenheim mitversichert hat.

Hausbesitzerhaftpflicht – Haftpflichtversicherung – Kosten

Eine private Haftpflichtversicherung schützt vor den wichtigsten Risiken des alltäglichen Lebens. Dies gilt nicht nur für Hausbesitzer, sondern auch für jeden Privatmann. Wenn Sie noch  keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, sollten Sie das unbedingt angehen. Wenn Sie ein selbst bewohntes Eigenheim haben, können Sie die Haftpflichtrisiken auch mit einer privaten Haftpflicht abdecken. Einen genauen Vergleich und die Leistungen zu den Haftpflichtversicherungen können Sie auf Tarifcheck24.de kostenlos erstellen:

Die Haftpflichtversicherung ist die wichtigste Versicherung überhaupt. Wer für einen Schaden haftbar ist, muss diesen auch zahlen. Diese Haftung trifft Sie dann in unbegrenzter Höhe. Schon eine kleine Unachtsamkeit könnte den finanziellen Ruin bedeuten, wenn Sie keine Privathaftpflichtversicherung haben.

Hausbesitzerhaftpflicht – Kosten

Die Hausbesitzerhaftpflicht, z.B. für ein (vermietetes) Einfamilienhaus kostet ab
1,55 € im Monat. Die gestaffelten Prämiensätze erfahren Sie bei der Versicherung.

Hausbesitzerhaftpflicht Fazit: Die Haftpflichtversicherung ist ein absolutes Muss sowohl für Privatleute. Die Hausbesitzerhaftpflicht ist wichtig für Eigenheimbesitzer, dies ist erst recht der Fall, wenn das Haus oder auch eine Wohnung vermietet ist.

_________________________________________________________________________

Weitere interessante Artikel dieser Seite:

Gebäudeversicherung – Informationen zu dieser Versicherung
Grundbesitzerhaftpflicht – Wissenswertes zur Grundbesitzerhaftpflicht

Weitere Artikel anderer Seiten:

Hausbau-Forum – Das große Forum rund um den Hausbau

_________________________________________________________________________





Waren diese Informationen hilfreich?

5 von 5 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa