Immobilienversicherungen

Bauwesenversicherung:
Wer sein Bauvorhaben in Eigenregie umsetzt und die ausführenden Firmen selbst beauftragt, muss sich auch selbst um den richtigen Versicherungsschutz bemühen. In der Bauwesenversicherung sind alle nötigen Versicherungsleistungen enthalten, so dass diese als Vollkaskoversicherung angesehen werden kann.

Wohngebäudeversicherung:
Ein neu erbautes oder erworbenes Eigenheim benötigt ebenso den Versicherungsschutz wie das Bauvorhaben an sich. Hierfür steht die Wohngebäudeversicherung zur Verfügung. Die Versicherung deckt Schäden ab, die am vorhandenen Wohngebäude entstehen. Um den Versicherungsschutz umfassend zu gestalten, kann die Wohngebäudeversicherung um den Elementarschutz erweitert werden.

Gebäudeversicherung:
Die Gebäudeversicherung umfasst die gleichen Leistungen wie eine Wohngebäudeversicherung. Sie kommt für Schäden am Gebäude auf, welche durch Feuer, Wasser oder auch Sturm entstehen. Auch Elementargefahren können über die Gebäudeversicherung abgedeckt werden, wenn diese als zusätzliche Versicherungsleistung vereinbart werden.

Bauherrenhaftpflichtversicherung:
Wer sein eigener Herr bei der Umsetzung eines Bauvorhabens ist, der muss sich auch um den nötigen Versicherungsschutz bemühen. Die vorhandene private Haftpflicht übernimmt keine Schadensersatzforderungen die im Zusammenhang mit der Baustelle stehen. Wer sich hier vor den oft hohen Schadensersatzforderungen durch Dritte Personen schützen will, braucht eine gesonderte Bauherrenversicherung.

Elementarschadenversicherung:
Ein Elementarschaden an einem Gebäude kann im schlimmsten Fall den vollständigen Abriss bedeuten. Das Gebäude kann unbewohnbar sein und die Instandsetzung ist nach einem Elementarschaden mit immensen Kosten verbunden. Eine für das Gebäude abgeschlossene Elementarschadenversicherung kommt auch für Schäden auf, die durch Erdbeben oder ähnliches entstehen.

Elementarversicherung:
Eine Elementarversicherung kann ein Bestandteil der Gebäude – oder Wohngebäudeversicherung sein. Diese Versicherung deckt Schäden aus elementaren Ereignissen ab, die am Gebäude entstehen. Falls die Versicherung nicht über die Gebäudeversicherung vorhanden ist, kann eine Einzelpolice abgeschlossen werden.

Grundbesitzerhaftpflicht:
Die Grundbesitzerhaftpflicht ist für Besitzer von leerstehend Grundstücken aber auch für die Vermieter von bebauten Grundstücken eine wichtige Versicherungsform. Die Versicherung deckt Schadensersatzforderungen ab, die von Personen gestellt werden, welche auf dem Grundstück zu Schaden gekommen sind.

Hausbesitzerhaftpflicht:
Die Hausbesitzerhaftpflicht wird nicht benötigt, wenn es sich bei dem Besitz um ein leerstehendes Grundstück handelt. Wer aber eine eigene Immobilie besitzt, benötigt eine Hausbesitzerhaftpflicht. Diese schützt den Hausbesitzer generell vor Schadensersatzforderungen aus Schäden, welche an Personen oder an Sachen entstehen.

Immobilienversicherung:
Jede mit dem Bau oder mit einem fertigen Gebäude verbundene Versicherung kann als Immobilienversicherung bezeichnet werden. Die Hauptgründe für den Abschluss einer Immobilienversicherung sind die Risikovorsorge gegen entstehende Schäden und Forderungen sowie die Familienabsicherung.

Hausbau:
Der Hausbau ist ein Vorhaben, dass einer wohl überlegten Planung bedarf. Dies beginnt schon mit der Wahl des geeigneten Grundstückes und setzt sich in der Wahl der richtigen Finanzierung fort. Eine gut geplante Finanzierung ist der Grundstein für ein erfolgreiches Bauvorhaben. Auch der umfassende Versicherungsschutz während und nach des Hausbaus darf bei der Umsetzung des Vorhabens nicht außen vor bleiben.

Property Management:
Die Verwaltung einer eigenen Immobilie ist für eine Privatperson nicht einfach. Vor allem dann nicht, wenn die Immobilie privat vermietet wird oder die Vermietung für gewerbliche Zwecke erfolgt. Eine eigene Verwaltung ist kaum möglich, so dass eine professionelle Immobilienverwaltung unumgänglich ist. Insbesondere bei gewerblichen Immobilien sollte dies von einem Property Management übernommen werden.

Professionelle Malerbetriebe:
Nicht nur der Innenausbau einer Immobilie sondern auch die Gestaltung der Außenfassade sind wichtige Bestandteile bei der Umsetzung eines Bauvorhabens. Professionelle Malerbetriebe erleichtern durch eine umfassende Beratung die Entscheidung für die richtige Gestaltung des Gebäudes. Die Umsetzung erfolgt fachgerecht und unter Berücksichtigung aller Wünsche des Bauherren.

Den Hausbau finanzieren:
Den Hausbau aus eigenen Mitteln zu tragen, ist für die überwiegende Zahl der Bauherren nicht möglich. Der Hausbau wird mit fremden Kapital finanziert. Eine solide Planung des Finanzierungsvorhabens und der umfassende Vergleich aller vorhandenen Angebote legen den Grundstein für ein umsetzbares Finanzierungsvorhaben. Auch staatliche Fördermittel und Zuschüsse sollten bei der Finanzierung bedacht werden.

Beleuchtung:
Wenn der Rohbau weit genug vorangeschritten ist, steht der Innenausbau der Immobilie an. Neben der farblichen Gestaltung der Räume steht muss auch die passende Beleuchtung angebracht werden. Erst eine durchdachte und gut eingesetzte Beleuchtung vermittelt in den Räumen ein Gefühl der Wohnlichkeit.





Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 7 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa